Gelungener Flashmob: Das UKH Lorenz Böhler muss bleiben!

Am Freitag fand eine gelungene Kundgebung von der Initiative gegen den Abbau des Lorenz Böhler Spitals in Wien-Brigittenau statt, unterstützt von der internationalen Arbeiterhilfe.

Viele Patienten, Bewohner von Brigittenau und Beschäftigte aus dem Lorenz Böhler beteiligten sich an der Aktion, taten ihren Zorn kund und halfen mit, die Kampagne weiter zu bewerben.

Das Lorenz Böhler soll abgebaut werden. Gerade zu Zeiten von Corona, hat man besonders klar gesehen hat, wie wichtig die öffentliche Versorgung für das Volk ist. Für die Beschäftigten heißt das „Flexibilisierung“ und Einsparungen, als „Dank“ dafür dass man sich jeden Tag abkämpft für die Gesundheitsversorgung. Es ist klar: Es braucht Widerstand.

Danke für euer Engagement“, lobte ein Pfleger die Aktion, und Wir wollen uns beteiligen! Hoffentlich bringt es was.hörte man von vielen Seiten.

Ein positives Beispiel ist hier der Protest gegen die Schließung des Werkes von MAN in Steyr. Eine Petition gegen die Schließung und den Abbau der Arbeitsplätze wurde am Freitag beworben, und zahlreich unterschrieben.

Es war eine sehr gelungene Aktion. Wie ein Aktivist sagte: Die Initiative im Volk ist großartig! Das muss weiter gehen, deshalb werden wir mit unseren Aktionen auch nicht aufhören. Denn es ist klar:

Das UKH Lorenz Böhler muss bleiben!

Gegen den Abbau und die “Flexibilisierung”, für eine massive Aufstockung der Kollegen!

Ein Kommentar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s